Kategorien
SEO

Und tschüss Shop-SEO!

Ich hab hier schon lange nicht mehr geschrieben, daher wird es mal wieder Zeit. Diesmal nur ein ganz kurzer Artikel über eine Beobachtung, die ich gerade in den SERPs gemacht habe.

Wie wir alle wissen, versucht Google immer stärker, eigenen monetären Profit aus den Suchergebnissen zu schöpfen. Seit dem 13. Februar sind die ehemals kostenlosen Produktanzeigen, heute Product Listings Ads genannt, kostenpflichtig. Seit diesem Zeitpunkt wird seitens Google fleißig an der User Experience der Produktboxen rumgetestet. Heute fiel mir ein neuer Test ins Auge, der, voll ausgerollt, sicher dem einen oder anderen Shop-SEO etwas weh tun könnte.

Der kleine Pfeil am Ende der PLAs öffnet eine Großansicht, die im Fall des Keywords „sonnencreme online“, die organischen Ergebnisse um mehr als 500 Pixel nach unten schiebt und somit endgültig aus dem sichtbaren Bereich verdrängt.

Das ist sicher nicht das Ende vom Shop-SEO aber mal wieder ein Indiz dafür, dass Google den Platz für organische Ergebnisse in den SERPs immer enger macht.

Von Stefan Köhn

Meine ersten digitalen Spuren habe ich 2002 hinterlassen. Seitdem habe ich in vielen bekannten und weniger bekannten Unternehmen die digitale Strategie mitbestimmt. Dazu zählen DaWanda, Mister Spex, McMakler, BMI Group uvm. Außerdem greife ich aufstrebenden Unternehmen mit meiner Expertise gern als Business Angel unter die Arme.

2 Antworten auf „Und tschüss Shop-SEO!“

Google hat über Jahre Online Shops mit kostenlosen Google Shopping Anzeigen und kostenlosem SEO abhängig gemacht. Jetzt wo jeder Shop auf Google angewiesen ist, wird die Kuh gemolken. Fast schon genial gemacht und irgendwie ja auch verständlich. Aus der Sicht von Shops gesehen heißt das, mitziehen und bezahlen oder den Laden dicht machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.